Suchfunktion

Pressesprecher:
Erster Staatsanwalt Wegele

Vertreter:
Staatsanwalt Bleier

Telefon: 07071/200-2772
E-Mail: Pressestelle@statuebingen.justiz.bwl.de
Pressemitteilungen Datum
 
Nach Tod von zwölf Huskys beantragt die Staatsanwaltschaft Tübingen den Erlass eines Strafbefehls gegen Hundehalterin wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz 15.06.2022

Die 47-jährigen Hundehalterin stand in Verdacht, für den Tod von 12 ihrer Huskys verantwortlich gewesen zu sein. Der Vorfall hatte im Landkreis Calw und in den Medien für erhebliches Aufsehen gesorgt.
weiter zur vollständige Pressemitteilung (pdf)
 
Jahrespressegespräch 2022 03.06.2022
Bilanz des Jahres 2021
     
- Auch im zweiten Jahr der Pandemie wurden die  Verfahren trotz weiterhin schwieriger
  Bedingungen zuverlässig erledigt.

- Corona-Pandemie verursacht "neue Phänomene der Kriminalität
  wie die Fälschung von  Impfausweisen

- Trotz Rückgang insgesamt weiterhin hohe Eingangszahlen bei der Staatsanwaltschaft

- Problem der Raumknappheit durch Umzug zweier Ermittlungsabteilungen in das Gebäude
  auf dem Schulberg gelöst.




weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
Anlagen zum Pressegespräch 2021
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen stellt Ermittlungsverfahren gegen Tübinger Landrat sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes ein 20.05.2022
In einem Strafverfahren, das im vergangenen Jahr große öffentliche Aufmerksamkeit erregt hat, wurde am 04.03.2021 ein 66-jähriger Mann aus Ofterdingen wegen sexuellen Missbrauchs zweier Pflegetöchter und wegen des Besitzes kinderpornographischer Bilder vom Landgericht Tübingen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 5 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Das Urteil ist seit dem 01.12.2021 rechtskräftig.
weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt gegen eine 48-jährige Frau Anklage wegen Mordes zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Tübingen. 16.05.2022
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat nach Abschluss der Ermittlungen Anklage wegen Mordes zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Tübingen gegen eine 48-jährige Frau aus dem Landkreis Calw erhoben.
weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt gegen einen Heranwachsenden Anklage wegen Mordes zur Großen Jugendkammer des Landgerichts Tübingen. 03.05.2022
Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen zur Tatzeit 19-jährigen, aus Syrien stammenden Mann Anklage zur Großen Jugendkammer des Landgerichts Tübingen erhoben. Dem Angeschuldigten wird vorgeworfen, einen nach islamischem Recht mit seiner Schwester verheirateten 37-jährigen Mann, mithin seinen „Schwager“, am 21. November 2021 in Mössingen mit einem Messer getötet zu haben.
weiter zur vollständigen Pressemitteilung  (pdf)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage gegen zwei Männer und eine Frau wegen bandenmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. 01.12.2021
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat am 15. November 2021 Anklage zum Landgericht Tübingen - Große Strafkammer - gegen einen Mann und eine Frau aus dem Raum Konstanz sowie gegen einen Mann aus Tübingen wegen bandenmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erhoben. 
weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Tübingen gegen zwei 25 bzw. 23-jährige Männer aus Pfullingen wegen versuchten Totschlags. 07.09.2021
In ihrer Anklage wirft die Staatsanwaltschaft den beiden gambischen Staatsangehörigen vor, am 1. Juni 2021 in der Pomologie in Reutlingen einen ebenfalls gambischen Staatsangehörigen mittels Schlägen und näher nicht bekannten Stichwerkzeugen schwer verletzt zu haben.
weiter zur vollständigen Pressemitteilung(pdf)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen stellt Ermittlungsverfahren gegen Boris Palmer wegen des Facebook-Kommentars zu Dennis Aogo ein. 02.09.2021
Am 07.05.2021 veröffentlichte der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer auf seiner Facebook-Seite einen Kommentar über den ehemaligen Fußballprofi Dennis Aogo, der auch Anlass für ein noch fortdauerndes Parteiausschlussverfahren gegen Boris Palmer ist. Bei der Staatsanwaltschaft Tübingen gingen insgesamt drei Strafanzeigen wegen Volksverhetzung und Beleidigung gegen Boris Palmer ein; Dennis Aogo selbst stellte indes keinen Strafantrag. Das daraufhin eingeleitete Ermittlungsverfahren wurde nunmehr aus rechtlichen Gründen gemäß § 170 Abs. 2 Strafprozessordnung eingestellt.
weiter zur vollständigen Pressemitteilung(pd)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Tübingen gegen einen 37-jährigen Mann aus Tübingen unter anderem wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. 26.08.2021
In ihrer Anklage wirft die Staatsanwaltschaft dem eritreischen Staatsangehörigen neben zweier Taten der Körperverletzung bzw. der gefährlichen Körperverletzung insbesondere versuchten Totschlag vor.
weiter zur vollständigen Pressemitteilung(pdf)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen stellt Ermittlungsverfahren gegen Universitätsprofessor wegen des Verdachts von Straftaten nach dem Tierschutzgesetz im Zusammenhang mit Tierversuchen an Krähen ein. Verdacht, dass Tierversuche in strafrechtlich vorwerfbarer Weise auf Wildvögel erstreckt wurden, bestätigt sich nicht. 26.08.2021
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat ein im Frühjahr gegen einen Professor der Universität Tübingen aufgrund einer Strafanzeige eines Tierschutzvereins eingeleitetes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen § 17 TierSchG nunmehr eingestellt.
weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Staatsanwaltschaft Tübingen stellt das Ermittlungsverfahren gegen den Kommandanten des KSK in Calw wegen des Verdachts der Anstiftung zur Verletzung von Privatgeheimnissen und der Verleitung zu einer rechtswidrigen Tat ein. Verdacht, dass Feldärztinnen vom KSK-Kommandanten aufgefordert wurden, rechtsextremistische Tätowierungen zu melden, bestätigt sich nicht. 16.08.2021
Die gegen den Beschuldigten erhobenen Vorwürfe, Feldärztinnen angewiesen zu haben, rechtsextremistische Tätowierungen zu melden, haben sich nach den durchgeführten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Tübingen nicht bestätigt. Das Ermittlungsverfahren wurde daher von der Staatsanwaltschaft mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt.

weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Die Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage gegen zwei Männer wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Beihilfe hierzu. 01.07.2021
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat am 14.06.2021 Anklage beim Landgericht Tübingen - Große Strafkammer - gegen zwei Männer aus Reutlingen bzw. Freiberg unter anderem wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Beihilfe hierzu erhoben.


weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Staatsanwaltschaft Tübingen stellt Antrag im Sicherungsverfahren mit dem Ziel der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus nach Säure-Angriff in Tübingen 29.06.2021
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat gegen einen 54-jährigen Mann aus Tübingen die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus im Sicherungsverfahren bei der großen Strafkammer des Landgerichts Tübingen beantragt.  
weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage wegen Raubes und Mordes gegen einen 44-jährigen Mann aus Rottenburg 15.06.2021
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat gegen einen 44-jährigen Mann aus Rottenburg Anklage zur Strafkammer als Schwurgericht des Landgerichts Tübingen wegen Raubes und Mordes erhoben.

weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage wegen Totschlags gegen eine 48-jährige Frau aus dem Landkreis Reutlingen 16.04.2021
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat gegen eine 48-jährige Frau aus dem Landkreis Reutlingen Anklage zur Strafkammer als Schwurgericht des Landgerichts Tübingen wegen Totschlags erhoben. weiter zur vollständigen Pressemitteilung (pdf)
 
Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage wegen versuchten Mordes gegen einen 18-jährigen Heranwachsenden aus Reutlingen 07.04.2021
Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat gegen einen 18-jährigen Heranwachsenden aus Reutlingen Anklage zur Jugendkammer des Landgerichts Tübingen wegen versuchten Mordes erhoben. 
Über das Tatgeschehen am 20. Juli 2020 wurde bereits mit Pressemitteilung vom 21. Juli 2020 berichtet. 

weiter zur vollständigen Presseerklärung

Fußleiste